Heimatverein im neuen Gebäude der Stadtwerke

Auf großes Interesse stieß jetzt ein Besuch von Mitgliedern des Heimatvereins Epe bei den Stadtwerken Gronau an der Laubstiege. Nicht nur das beeindruckende neue Gebäude, sondern auch der künftige Gas- und Strompreis standen im Mittelpunkt der Ausführungen des Geschäftsführers Herbert Daldrup. „Da gibt es viele Unsicherheiten; zur langfristigen Nutzung von Erdgas und den Preisentwicklungen können wir keine sicheren Prognosen mehr abgeben.“ Es sei so vieles in der Schwebe und auf offizielle Regierungsankündigungen sei nicht immer mehr Verlass. Die Stadtwerke Gronau würden jedoch weiterhin für auskömmliche und konkurrenzfähige Preise stehen und verlässlich Energie liefern. „Wir sind in der vergleichsweise günstigen geografischen Lage, dass unsere Leitungen direkt bis an die Speicher im örtlichen Venn gehen und sozusagen an der Quelle der Energie liegen.“ Die interessierten Gäste zeigten sich besonders von der Architektur des Hauses, dem offenen Empfangsraum und der modernen Technik des neuen Gebäudes beeindruckt. Anhand eines Bild – Zeitraffers von Beginn des Abrisses des alten Gebäudes bis zur Fertigstellung – konnten sie sich ein gutes Bild von der Entwicklung des modernen Gebäudes machen. Nach einem fast zweistündigen Vortrag des Geschäftsführers bedankte sich Josef Pieper im Namen des Heimatvereins für die freundliche Aufnahme, die ausgezeichnete Bewirtung und die umfänglichen Informationen zu allen Stadtwerke-Themen. Er wünschte den Stadtwerken im Namen der Gäste aus Epe weiterhin viel Erfolg.